Gut zu wissen!

Kein noch so gutes und durchdachtes Trainingsprogramm zeigt grenzenlos die gewünschten Anpassungserscheinungen.

 

Spätestens nach 4-5 Monaten spüren Sie, daß Ihre Leistungsfähigkeit sich zwar enorm gesteigert hat, Sie sich aber auf einem sogenannten „Leistungsplateau“ befinden, das keine Fortschritte mehr zuläßt.

 

Aus diesem Grund passen wir Ihr Trainingsprogramm regelmäßig an die sich ändernden Bedürfnisse Ihres Körpers an, um eine langfristigen Trainingserfolg zu gewährleisten. Hier ist der intensive Kontakt mit einem Trainer in Form eines Termins sehr wichtig.

 

Unsere Schwerpunkte liegen insbesondere auf den Themen:

  • Herz-Kreislauf

  • gesunder Rücken

  • gesundes Abnehmen

  • Stressprävention

Wie am Anfang führen wir einen Check-up im Herz-Kreislauf-Bereich und eine Kraftmessung der Rumpfmuskulatur durch und kontrollieren Ihren Fettanteil. 

 

Natürlich befragen wir Sie auch nach Ihrer subjektiven Einschätzung:

  • Haben sich Ihre Schmerzen reduziert oder sind Sie beschwerdefrei?

  • Hat sich die allgemeine Leistungsfähigkeit verbessert?

  • Haben Sie Gewicht verloren?

  • Ist die Belastungsfähigkeit im Alltag und Beruf besser geworden?

  • Hat sich Ihre Lebensqualität verbessert?

  • Haben Sie Ihre Trainingsziele erreicht?

 

Mit Hilfe der regelmäßig durchgeführten Tests haben wir als Trainer eine optimale Rückmeldung darüber, ob der aufgestellte Trainingsplan Sie zum Erfolg geführt hat.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

 

 

Ist Sport gesund?

Natürlich wird jeder die Frage sofort mit ja beantworten. Leider muß man dieses Problem etwas differenzierter betrachten. Hochleistungssport ist auf keinen Fall gesund, auch das weiß eigentlich heute jeder. Aber wie sieht es denn nun mit der gesundheitlichen Wirkung unserer normalen sportlichen Aktivitäten aus wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Tennis usw.
Hier kann mit Sicherheit nur folgende Aussage getroffen werden: "Sport führt nur zufälligerweise zu einer Steigerung der Gesundheit."


Um nun alle Leser zu beruhigen, dieser Beitrag richtet sich auf keinen Fall gegen sportliche Aktivitäten, ganz im Gegenteil. Sport macht Spaß und ist oft auch gesund, eine grundsätzliche ganzheitliche Wirkung auf die Gesundheit lässt sich aufgrund der vielen Möglichkeiten, Sport zu treiben, jedoch nicht feststellen. Dazu kommt, dass jeder Mensch andere körperliche Voraussetzungen mitbringt und leider auch unterschiedliche Schwachstellen oder auch Beschwerden hat.
 

Aus gesundheitlicher Sicht brauchen wir:

  • Kraft, um die Muskulatur, die im Alltag nicht belastet wird zu kräftigen und um muskuläre Ungleichgewichte auszuschalten (langfristige Folgen: z.B. Bandscheibenvorfall)

  • Beweglichkeit, um die Muskulatur, die im Alltag ständig belastet wird und verkürzt, zu dehnen und so auch die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten

  • Ausdauer, um Herz-Kreislauf-Schwächen, Stoffwechselstörungen (erhöhte Blutfettwerte, Diabetes Typ II), Bluthochdruck und Übergewicht entgegenzuwirken

  • Koordination, da das Muskelzusammenspiel durch einseitige Alltags- und Arbeitsbelastungen gestört wird und unsere Bewegungsabläufe immer unökonomischer werden

 
Die meisten sportlichen Betätigungen verbessern nur 1 – 2 der für die Gesundheit wichtigsten 4 Faktoren.
Beispiel: Joggen und Nordic-Walking verbessert die Ausdauer und Herz-Kreislauffunktionen, jedoch nicht die für die Wirbelsäule wichtige Muskulatur.
 
Zusätzlich gehört zu einem Training aus gesundheitlicher Sicht eine gezielte Diagnostik der Schwachstellen und eine regelmäßige Anpassung des Trainingsprogramms auf die Leistungsentwicklung und dies von qualifizierten Fachleuten.
 
Überlassen Sie es also nicht dem Zufall, ob sich Ihre Gesundheit verbessert oder nicht.
Gesundheitstraining ist kein Trend sondern die beste Medizin, für eine hohe Lebensqualität die absolute Grundlage...... und es macht viel Spaß!!!!
 
Susanne Steingräber

T1 Gesundheitszentrum  -  Hoorwaldstraße 48  -  57299 Burbach